Zur Navigation | Zum Inhalt

über unsere erste Veranstaltung berichten wir mittels eines eingegangen feedbacks:

SPRINTDUATHLON Deutschlandsberg 23.9.2007 /Verfasser: Franz SCHLEGL

Eigentlich war für die meisten Hurtigathleten die Mehrdisziplinensaison quasi schon beendet. Doch dem von Tri-Team Schedina und LTC Deutschlandsberg gemeinsam ausgeschriebene Duathlon konnten einige Mitglieder des Vereines doch nicht widerstehen und so wurden kurzerhand die
Zeitfahrmaschinen und die ultraschnellen Laufschuhe wieder ausgewintert. Nachdem die Nenngelder einer vom Schicksal gebeutelten Familie zu Gute kommen sollen, war noch ein Grund mehr gefunden um die Reise nach Deutschlandsberg anzutreten.

Sieben Mann aus der „hurtigen“ Kaderschmiede tauschten den sonntäglichen Kirchgang und Kirchenwirtbesuch gegen einen Massenstart und Ziellabe von rund 120 Läufern am Parkplatz der Koralmhalle.

Die Wetterbedingungen hätten besser nicht sein können. Sonnenschein und angenehm kühle Temperatur ließen die Vorfreude schon bei der Anreise steigen.

Die Einzelkämpfermannschaft mit Hirt Wolfi, Köberl Wolfi, Planer Michl, und dem Rookie Primus Thomas war voll auf Angriff programmiert und die Staffel mit Ernst Lanner und Franz Schlegl wollte natürlich auch ganz vorne mitmischen.Um die größtmögliche Vorbildwirkung in punkto Wettkampfmoral zu erreichen war auch unser Sponsor Peter Sammer mit dem Rennrad nach Deutschlandsberg gereist.

Ernst Lanner konnte sich voll auf seine Spezialdisziplin konzentrieren. Schon 18 Minuten nach dem Start war Laufsplit 1 von 5km von Ernst Lanner absolviert und er konnte nach einer raschen Chipübergabe seinen Staffelpartner Franz Schlegl in Rennen schicken. Wolfi Köberl konnte nach einem perfekten ersten Lauf nur 20 Sekunden später die Laufschuhe gegen Radschuhe tauschen. So ein Auftakt bei einem Wettkampf ließ natürlich auch für die Endwertung einiges erwarten. Franz Schlegl genoss es sichtlich auf der perfekt abgesicherten Radstrecke in Stadtgebiet von Deutschlandsberg sich über sämtliche 30km/h Beschränkungen hinwegzusetzen und im Kreisverkehr unter Polizeibeobachtung legal in voller Schräglage in die verkehrte Richtung zu fahren. An Ende seiner 20km Radstrecke zeigt die Stoppuhr 29 Minuten und der Tacho stand auf 40km/h Schnitt Die einzige kritische Stelle auf den vier Runden über rund 20 km war die Durchfahrt bei Start und Ziel, die aber nach Aussage des Veranstalters beim nächsten Wettkampf entschärft werden soll.

Wolfi Köberl, der sich als Einzelkämpfer seine Kräfte sicher besser einteilen musste als Franz war nur eineinhalb Minuten später in der Wechselzone 2 um sich noch einmal für den 2,5 km langen zweiten Lauf die Laufschuhe zu schnüren Das Rennen im Rennen lieferten sich aber unser Hirt Wolfi mit unserem Michl Planer. Unterschiedliche Taktik und unterschiedliche Stärken in den einzelnen Disziplinen ließen den zweiten Laufabschnitt zu einem Krimi um Hundertstel Sekunden werden. Nur ein in die Laufstrecke ragender Dornenstrauch und die von Wolfi Hirt gelebte Devise „Eigene Gesundheit geht vor“ und „außerdem samma e´ net in der gleichen Klass´“ ließen Michl die Ziellinie eine Sekunde vor Wolfi überqueren.

Aber der Sportlergott meinte es gut mit Wolfi Hirt und er konnte sich als kleine Entschädigung für die Niederlage in der Disziplin „Rangeln beim Laufen“ über einen Stockerlplatz bei den Master´s freuen. Die Endabrechnung hatte neben dem tollen 3.Platz von Wolfi Hirt auch noch einen sensationellen siebenten Gesamtrang von Wolfi Köberl bei 113 gewerteten Finishern in der Einzelwertung zu bieten. Ernst und Franz hatten beim ersten gemeinsamen Einsatz in der Staffel mit Platz sieben von 53 Staffeln das Optimum herausgeholt.Planer Michi und Primus Thomas lieferten mit den Plätzen 11 und 27 in ihrer Klasse ebenfalls ganz tolle Leistungen.

Eine sehr gelungene Organisation und eine haubenverdächtige Catering bei der Siegerehrung mit auf Porzellan mit Silberbesteck servierter Pasta gaben endgültig den Entschluss die vereinsinterne Meisterschaft im Sprintduathlon in Deutschlandsberg im September 2008 abzuhalten. Deutschlandsberg war an diesem Tag für alle eine Reise wert.

City Duathlon 2017

17.09.2017 - 08:30 Uhr

Noch