Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
CDD 2014

 

FOTOS FOTOS FOTOS:
ALBUM I Aufbau; Hobby, Staffel, Kinder         ALBUM II Kinder, Elite Damen, Herren, Siegerehrung    

Letztes Wochenende war das weststeirische Deutschlandsberg erneut (nach 2012) Austragungsort der Österreichischen Duathlon Staatsmeisterschaften über die Kurzdistanz (10km Lauf, 38km Rad, 5km Lauf). Im Rahmen der Veranstaltung wurde um steirische Meisterehren gekämpft und auch die Junioren und –innen durften ihre Kräfte im sportlichen Wettkampf messen.

Nachdem zu morgendlicher Stunde aus dem wolkenverhangenen Himmel leichter Regen schwierige und rutschige Verhältnisse auf der Radstrecke mit sich brachte, trocknete im Laufe des Vormittags die Rennstrecke sogar noch auf und ermöglichte vor allem im Elite-Bewerb einen spannenden Kampf um den Sieg.

Im Elite Bewerb der Herren blickte man gespannt auf die schnellen Beine von Thomas Rossmann, der sich erstmals bei einem Duathlon an die Startlinie stellte. Das Auftreten des in der Laufszene bekannten Südoststeirers war für die erfahrenen Duathleten vor dem Rennen nicht einzuschätzen.

Nachdem der amtierende Staatsmeister Christian Tortorolo nach wenigen Kilometern aufgeben musste, setzte sich bereits beim ersten Laufsplit über 10km eine 3-Mann Spitzengruppe bestehend aus Karl Prungraber (OÖ), Christoph Lorber (K) und eben dem Duathlon Neueinsteiger Thomas Rossmann (ST) ab. Dieses Trio bestimmte fortan das spannende Renngeschehen. Rossmann war auf dem Rad ein ebenbürtiger Gegner, konnte jedoch auf dem abschließenden 5km Laufsplit seinen beiden Fluchtkollegen nicht entgegensetzen. So setzte sich Karl Prungraber vor Christoph Lorber durch.

Bei den Damen war schon nach wenigen Kilometern klar, dass der Erfolg nur über die klare Favoritin Sandrina Illes (W) führen würde. llles setzte sich auf der 2. von 8 Laufrunden bereits von ihren Verfolgerinnen ab und siegte auf souveräne Art und Weise. Gertraud Schneitl und Barbara Scheck sicherten sich die verbleibenden Podestplätze.

Neben dem Hauptbewerb wurde auch ein Hobby Duathlon (für Einzelstarter und Staffeln) über eine verkürzte Distanz (5km Lauf, 15km Rad, 2.5km Lauf) ausgetragen. Alfons Vodenik war bei den Herren vor Stefan Berger und Christian Hanschitz siegreich.

In der Damenwertung setzte sich die Lokalmatadorin Birgit Rossmann vor Melanie Edlinger und Reyhanch Golestani durch.

Bei den Junioren und –innen heißen die Sieger des Tages Sebastian Hanusch bzw. Julia Bauböck.

Im Rahmen der vom ansässigen Triathlon Verein TRI Schedina Deutschlandsberg organisierten Veranstaltung durfte sich auch der Duathlon Nachwuchs untereinander messen. Die Knirpse im zarten Alter zwischen 3 und 9 zeigen große Freude, Ambition und Ehrgeiz und erfreuten Eltern und Publikum mit tollen Leistungen in den durchgeführten Kinderbewerben rund um die Koralmhalle in Deutschlandsberg.

 Das Rennen ist gelaufen ...

Das Wetter hat gehalten. Unsere Bestellung wurde angenommen. Nur ein kurzer Regenschauer versetzte die Hobby-Teilnehmer in einen kurzen Herbst, dann war wieder Sommer - ein Sommer 2014 - also zwar nasse Wiesen und z.T auch Straßen, aber der Rest war trocken.

Illes Sandrina und Prungraber Karl heißen die Tagessieger bei der Staatsmeisterschaft über die olympische Distanz im Eliterennen. Rossmann Birgit und Vodenik Alfons waren die Tagessieger beim Hobby Rennen, Hochegger Maria & Schmuck Markus erreichten den Tagessieg bei den Staffeln, Bretterklieber Markus und Bauböck Julia gewinnen die Rennen der Jugend und die Junioren des Tages heißen Hanusch Sebastian unf Moitzi Anna.

Sensationell der Nachwuchs im TRI Team SCHEDINA: unser Neo Mitglied Markus Bretterklieber wird bei seinem ersten Antreten ÖSTERREICHISCHER MEISTER Jugend männlich und Phlipp Koneczny komplettiert das Podest als Bronezmedaillen Gewinner!

Das tollste Rennen war aber wie immer das der Kinder. Die zeigen uns, wo es lang geht, obwohl ein verwirrter Streckenposten die kleinen auf die falsche Fährte locken wollte ... Mehr zu den Ergebnissen hier ...

http://www.zeitnehmung.at/html/newCMS/results/1087.pdf

Tausend Dank an alle Helfer und die Feuerwehr, das Rennen verlief ohne Probleme und das nur durch unsere vielen Hände. Die Labestationen gaben alles, die eine im Ziel verlockt mit Kraftfutter (steirische Bratlfettnbrote), die andere mit isotonischen Getränken am Berg. Das Rennen ist vorbei, toll war's wieder, Fotos, Pressetext mit mehr Infos zum Rennen folgen!


 
Was sonst noch so war...
Florentina Pfleger schreibt: ....

Wir haben geheiratet!

Vergangenes Wochenende haben sich die Deutschlandsbergerin Florentina Pfleger und der Grazer Markus Pichler das Ja-Wort gegeben. Das Pärchen hat sich während des Studiums in Graz kennengelernt, für einige Jahre aus den Augen verloren und in Frankreich beim Skiurlaub mit gemeinsamen Freunden wiedergefunden.

Die standesamtliche Trauung fand bereits am Freitag im Grazer Rathaus statt. Danach wurde im familiären Kreis auf der Burg Deutschlandsberg gefeiert. Am Samstag wurde nach einer kleinen Erfrischung bei der Brautmutter das Paar vom Brautvater zur Kirche gefahren. Die Ehe der beiden wurde von Diakon Franz Windisch in der Wolfgangikirche bei Hollenegg gesegnet. Nach der kirchlichen Hochzeit liessen die beinahe 80 Hochzeitsgäste das Hochzeitspaar bei einer herzlichen Agape mit der Unterstützung von Steffelbauer Martin hochleben, um anschliessend auf dem Schloss Gamlitz die herausragende Torte von der Konditorei Mosaik zu vernaschen und sich mit dem Hochzeitspaar über das gemeinsame Glück zu freuen.

Zur Zeit lebt und arbeitet das junge Pärchen in der Schweiz, die Hochzeitsreise führt die junge Familie demnächst nach Australien.

Ganz liebe Grüsse,  Markus und Florentina PICHLER :-)

DSC_1323_c_Lunatico_klein

Photostudio Lunatico

Flori, wir gratulieren Dir und Markus und wünchen euch ALLES GUTE!

Aus dem Camp Royal hört man:

Anbei ein kurze Auflistung unserer Teilnahme an diversen Bewerben nach dem Ironman in Kärnten:

  • 6. Juli 2014 – Nockalm Radmarathon – Nicole und Philipp Gruber in 4h 55 min (106 km und 2200 hm)
  • 12. Juli 2014 – Großglockner Berglauf – Philipp Gruber in 1:59:46 – 12,6 km und 1650 HM
  • 9. August 2014 - Litschau- Waldviertler Eisenmann Triathlon-WEM, Mitteldistanz – Philipp Gruber – 5:56 min
  • 23. August 2014, Faaker See Olympische Distanz, Philipp UND Nicole Gruber, Philipp in 2:24:50 und Nicole in 2:57:17
Und noch ein Highlight Philipp läuft den Berlin Marathon am 28.09.2014 für Tri Schedina!
offenbar ist das Camp Royal ein idealer Trainingsort, Philipp und Nicole Gruber leiten dieses ja und zeigen uns, was neben Beruf und Training noch so alles geht!

 

 

ONLINE + FAX ANMELDUNG ist GESCHLOSSEN

NACHNENNUNG im Rennbüro Koralmhalle 1. Stock Samstag 13/09/2014 von 14:00 - 17:00 und Sonntag 14/09/2014 07:00 - 08:00 möglich

Aktuelle News vom CDD:

WETTER: nachdem es diesbezüglich einige Anfragen gegeben hat: die Veranstaltung findet bei "jeder" Witterung statt. Ausnahme: es schwemmmt uns weg, die Schneehöhe auf der Radstrecke ist höher als 5cm (Scherz), oder ... Aber keine Sorge: wir werden am Sonntag perfektes Duathlon Wetter haben

Registrierung und Late Check In: vor allem für den Elitebewerb. Wir setzen natürlich alles daran euch auch noch im letzten Augenblick "hineinzubringen" aber irgendwann muss Schluss sein, zumal wir die Daten zeitgerecht und mit einem entsprechenden Vorlauf an die Zeitnehmung übergeben müssen. Da wir ja ab 09:00 laufend Bewerbe haben, bitten wir um euer Verständnis dass ein "Late Check In" (nach 08:30) nur möglich sein kann, wennn momentan kein Betrieb in der Wechselzone ist. Bitte zur Sicherheit auch unbedingt die Einzahlugsbestätigung mitbringen !

Wetter: auch wenn es derzeit (Donnerstag 11.9.2014) gießt wie aus Kübeln - wir werden dadurch eine der saubersten Radstrecken überhaupt haben (!) - am Sonntag wird über unserem Bewerb die Sonne strahlen! Wir freuen uns auf euch alle, auf jeden einzelnen Teilnehmer!

Verlosung: estmals verlosen wir in diesem Jahr unter allen anwesenden Teilnehmern (Startnummer) bei der Siegerehrung einige sehr schöne Sachpreise (u.a.Erdinger Badetücher, Sachpreise der Energei Steiermark) sowie als Hauptpreis 

ein Wochenende für 2 Personen im Camp Royal am Millstättersee 

Das Camp Roayl ist u.a. eine ideale Trainingslocation für alle Dua- bzw Triathleten

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren um euch auch in diesem Jahr wiederum eine schöne Veranstaltung bieten zu können
Wir* lassen derzeit sogar das Strassenstück vom Raiffeisen Kreisverkehr bis Start-/ Ziel neu asphaltieren
* um genau zu sein - es ist die Stadtgemeinde  
Besonders freuen wir uns, dass unsere Veranstaltung auch heuer wiederum die entsprechende Unterstützung erhält durch: ERDINGER - RED BULL - HIGH5 - KYOCERA DOCUMENT SOLUTIONS - CHRISTOPHORUS APOTHEKE - RAIFFEISENBANK DEUTSCHLANDSBERG - BAUUNTERNEHMEN WINKLER u.v.a.  


 
Sulmsee Triathlon 2014 – nur etwas für die Harten!

Warum sollte es anders kommen als man es in diesem Sommer schon gewohnt war? Genau wenn man mit einer sportlichen Aktivität beginnt setzt auch der Regen ein. So auch diesen Samstag beim 8. Sulmsee Triathlon. Insofern kann man getrost behaupten: „Das haben wir trainiert, uns kann nichts erschüttern und Regen sind wir auch gewohnt!“

Über die Sprint-Distanz gingen neben der Damenstaffel bestehend aus Silvia Gutschi, Sandra Amon und Doris Falk auch die Herren Wolfgang Lederer und unser M30 Age Group Europameister Philipp Reiner in der Einzelwertung an den Start. Als Zaungäste und Regenschirmhalter stellten sich Geri Bauer und Mr. Two Pi in den Dienst unserer Damen.

Philipp Reiner konnte sich durch eine extrem starke Leistung am Rad (insgesamt die drittschnellste Zeit) vom 8. Zwischenrang nach dem Schwimmen auf den 2. Platz nach vorne fahren und lief auf diesem Rang nach 2 Runden um den Sulmsee souverän ins Ziel. Gesamtrang 2 versteht sich!!!

Wolfgang Lederer freute sich nach dem Zieleinlauf über seine Leistung. Seine Endzeit war um lediglich 10 Sekunden langsamer als im Jahr 2013 (wir erinnern uns: damals herrschten optimale Rennbedingungen). Noch mehr Freude bereitet ihm sicher auch der 6. Rang in der M45 Klasse!

Auf unser Damen ist wie immer Verlaß! Die bewährte Besetzung mit Silvia Gutschi, Sandra Amon und Doris Falk musste sich nur einer Damenstaffel geschlagen geben. Insgesamt erreichte unser Trio den 14. Platz von 33 Staffeln; das ist für eine Damenstaffel in diesem starken Teilnehmerfeld ausgezeichnet, zumal sie sogar 7 (!!!) Herren-Teams hinter sich lassen konnten.

Im vereinsinternen Duell über die olympische Distanz setzt sich am Ende Alfred „never-stop-smiling“ Eckhart durch, obwohl Thomas „Schmerzen-in-den-Beinen-können-mich-nicht-stoppen“ Lagger die 1.5km im Sulmsee noch schneller absolviert hatte.

Die detaillierten Ergebnisse findet Ihr hier: Ergebnisse Sulmsee Triathlon 2014

TRI_Schedina_Girls


 
Ultra-Trail du Mont-Blanc 2014

ROBERT IST IM ZIEL!
nach 40:05:04 hat er die 168km und 9500Hm dieses ULTRA TRAILS bewältigt!

Start in Chamonix am Freitag um 17:30 geht´s rund um das Mont Blanc Massiv. Im ersten Viertel des Bewerbs liegt Robert im Mittelfeld des ca. 2800 Teilnehmer zählenden Startefeldes. In einem offensichtlich perfekt eingeteilten Bewerb arbeitet er sich, vor allem in der zweiten Nacht (!), permanent und unaufhaltsam weiter nach vorne, um am Sonntag um 9:36 als Gesamt 689. im Ziel, wiederum in Chamonix, einzutreffen!

GRATULATION - HOCHACHTUNG und GLÜCKWUNSCH ZU DIESER AUSSERGEWÖHNLICHEN LEISTUNG!! 

hart - härter - am härtesten - gibt es sich unsere Trail Läufer Fraktion im Verein: Diese besteht derzeit aus Wolfi Lampl und Robert Dirnberger. Nachdem beide in diesem Jahr bereits beim Trail Run über 105 km und 4500Hm in Istrien reüssiert haben, war Wolfi in derZwischenzeit beim Pitztal Trail am Start (Bericht siehe unten).
Ernst wird es am Wochenende  29./30. August 2014: 168km und 9500 Hm warten auf Robert beim Mont Blanc Trail: 10.000 Anmeldungen weltweit, 2500 dürfen starten - die sich allerdings vorher in mehreren Trail Bewerben die Qualifikationspunkte holen mußten

Zitat "Runners World":

Der Ultra-Trail 2014 in Chamonix ermöglicht es den Mont-Blanc zu umrunden, ein unvergleichliches Universum zu entdecken, das beeindruckende und magische Hochgebirge. Der Ultra-Trail in Chamonix ist ein Lauf der Superlative: Eine vollständige durch drei Länder (Frankreich, Italien, die Schweiz) führende Runde um das Mont-Blanc Massiv - sieben Täler, 71 Gletscher, 400 Gipfel- die jeder Ultra-Läufer einmal in seinem Leben gemacht haben sollte. 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL