Zur Navigation | Zum Inhalt

City Duathlon

CDD 2017 - Rennbericht

Der CDD 2017 ist Geschichte, die Staatsmeister sind gekürt!

Sandrina Illes (Team Ausdauercoach) war als klare Favoritin nach Deutschlandsberg angereist - und (vorweg genommen) sie wurde dieser Erwartungshaltung gerecht. Gleich nach dem Startschuss suchte sie in der Flucht nach vorne eine frühe Entscheidung im Rennen. Schon beim ersten Wechsel hatte sie im Deutschlandsberger Dauerregen einen Vorsprung von mehr als einer Minute herausgearbeitet und konnte diesen Vorsprung in den folgenden Abschnitten weiter ausbauen. Romana Slavinec (Kolland Topsport Asics Gaal) und Susanne Aumair (RC Grieskirchen) folgten auf den Plätzen und komplettieren das Siegerpodest. (Ergebnisliste ÖM Damen)

CDD IllesCDD OeMs Top3Damen


Bei den Herren wurde das stark besetzte Starterfeld von Thomas Springer (Union LTU Linz), Teilnehmer an den olympischen Spielen 2016 in Rio, angeführt. Christian Tortorolo (BMC LOUNGE LINZ), Christian Haas (SU TRI STYRIA), Andreas Silberbauer (RC Grieskirchen) und Christoph Schlagbauer (RC TRI RUN ATUS Weiz) waren weitere klingende Namen im Teilnehmerfeld. Diese 5 Aspiranten kämpften in einem von Taktik geprägten Rennen um den Sieg. Die Entscheidung musste deshalb auf dem abschließenden Laufsplit fallen. Der Favorit Thomas Springer konnte durch einen schnellen Wechsel und eine Tempoverschärfung die Entscheidung herbeiführen und trotz einer 15 Sekunden Penalty den Zielbanner "Duathlon Staatsmeister 2017" in die Höhe strecken. Christian Tortorolo musste seinen Lauf ebenfalls für 15 Sekunden im Penaltyzelt unterbrechen, konnte jedoch den 2. Rang vor Christian Haas (ITA) sichern. Völlig ausgepumpt erreichte Christoph Schlagbauer als 4. das Ziel - er durfte sich aber über den 3. Rang bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften freuen. (Ergebnisliste ÖM Herren)

CDD Springer CDD OeMs Top3Maenner


Aus Reihen des Veranstaltervereins TRI Schedina Deutschlandsberg war zu Beginn Markus Hartinger ein Hauptakteur in der Führungsgruppe und gestaltet den ersten Laufabschnitt mit. Er verlor jedoch bei einem taktischen Manöver auf dem Radsplit den Anschluss und konnte diesen nicht mehr herstellen. Für Markus reichte es aber immer noch zum 10. Rang. Philipp Reiner hat von Beginn an ein kontrolliertes Tempo gewählt (er befindet sich im Aufbau für den IM Arizona) und belegt in der Endabrechnung den 12. Platz.


Neben den Staatsmeisterschaften der Elite Klasse kämpfen auch JuniorInnen und Jugendliche um Meisterehren.
In der Wertungsklasse "Jugend, weiblich" setzte sich Magdalena Scherz (1. LC Parndorf / TRI Team Parndorf) vor Victoria Rüffler (TRI RUN Linz) und ihrer Teamkollegin Viktoria Scherz durch.
Julia Praxmarer (Wave Tri-Team TS Wörgl) vollbrachte in der Wertungsklasse "Juniorinnen, weiblich" das Kunststück sich mit einem (vom Veranstalter kurzfristig zur Verfügung gestellten) Ersatzrad vor Anna Swoboda (Tri Runners Baden) und Mona Ritter (Triathlonverein Kitzbühel) durchzusetzen. (Ergebnisliste ÖM Jugend/Juniorinnen, weiblich)


Auch bei den männlichen Nachwuchsathleten gab es echtes Racing. In der Wertungsklasse "Jugend, männlich" setzte sich Christoph Pölzgutter (Tria Team NÖ West) vor Tobias Traussnig (SU TRI STYRIA) und Felix Kaissl (TRI RUN Linz) durch. Die Juniorenwertung entschied Raphael Eichinger (1. Raika TTC Innsbruck) für sich. Er verwies Rene Hilber (HSV Triathlon Kärnten) und Tobias Salzmann (TRIbe sports Saalfelden) auf die Plätze. (Ergebnisliste ÖM Jugend/Juniorinnen, männlich)


Beim 3-er-mixed Team Sprint behauptete sich das Team von SU TRI STYRIA (Tobias Trausnig, Daniela Kratz, Michael Singer) vor TriPower Freistadt (Elisabeth Feizlmayr, Matthias Aumair, Olover Kreindl) und RC Grieskirchen (Susanne Aumair, Martin Aumair, Andreas Silberbauer). (Ergebnisliste Teamsprint)


Die Hobbysportler konnten sich in einem Einzel- oder Staffelbewerb der Herausforderung stellen. Hier die Ergebnislisten: Hobby bzw. Staffeln.

Ein echtes Highlight waren - wieder einmal - die Rennen der ganz kleinen Nachwuchssportler! Mit Freude und Enthusiasmus trotzten die Kleinsten unter den Kleinen dem Regen und der Kälte und begeisterten nicht nur ihre Eltern sondern alle Zuseher vor Ort.


 


Sandrina Illes im Interview mit Donata von TRI Schedina

Die Ausnahmeathletin hat unseren Bewerb in der Eliteklasse schon vier Mal gewonnen. Ein Grund mehr, mal persönlich mit ihr über ihre Ziele und ihre Erfahrungen bei unserem City Duathlon in Deutschlandsberg zu plaudern. Sandrina Illes hat sich schon sehr früh für den Triathlon Sport begeistert und sensationelle Erfolge mit gut 20 Jahren gefeiert. (Unter anderem auf der Langdistanz in Roth und Klagenfurt).
Heute nach abgeschlossenem Studium und ihrer Selbständigkeit mit orthomed-ganganalyse.at konzentriert sie sich vor allem auf die Kurzdistanz im Duathlon.

Und dazu wollten wir noch mehr erfahren.

Weiterlesen: Sandrina Illes im Interview mit Donata von TRI Schedina

CDD Anmeldung geöffnet

Im Menü findest Du die Anmeldemöglichkeit für die einzelnen Bewerbe: bitte beachte, dass Deine Anmeldung erst nach Eingang des Nenngeldes gültig wird!
Eine Nennliste wird ab etwa Mitte August auf unserer Homepage veröffentlicht!

Bankverbindung:
TRI SCHEDINA / City Duathlon Deutschlandsberg
Raiba Deutschlandsberg
Bankleitzahl: 38043
Kontonummer: 4.021.515
IBAN: AT94 3804 3000 0402 1515
BIC: RZSTAT2G043


City Duathlon Deutschlandsberg 2016 - Rennbericht

Zum 4. Mal war das weststeirische Deutschlandsberg der Austragungsort der Österreichischen Duathlon Staatsmeisterschaften über die Kurzdistanz (7.5km Lauf, 30km Rad, 3.75km Lauf). Im Rahmen der Veranstaltung kämpften Nachwuchssportler, ELITE Damen und Herren und auch Teams um österreichische Meistertitel.

Ergebnislisten komplett

 


ELITE Damen:

Im Wettkampf der Damen war die Wienerin Sandrina Illes als Titelverteidigerin in die Weststeiermark gekommen. In der Startliste der Damen waren aber auch Simone Fürnkranz (N) und Romana Slavinec (ST) gelistet, sodass die Wienerin sich mit starker Konkurrenz auseinandersetzen musste. Diese drei Damen bestimmten auch den Rennverlauf.

Simone Fürnkranz verlor gegen Ende des ersten Laufabschnitts den Anschluss zu ihren beiden Mitstreiterinnen überquerte am Ende als 3. die Ziellinie. Romana Slavinec und Sandrina Illes setzten sich gemeinsam ab. Die Entscheidung fiel auf der abschließenden 3.75km langen Laufstrecke. Sandrina Illes hatte hier das bessere Ende für sich und konnte bei einem ihrer Lieblingsrennen den Titel verteidigen und zum insgesamt vierten Mal in Deutschlandsberg gewinnen. Silber ging an die Steirerin Romana Slavinec.


ELITE Herren:

Das Herrenrennen war in meherer Hinsicht außerordentlich stark besetzt: die Quantität und vorallem die Qualität der angereisten Starter versprachen ein interessantes und spannendes Rennen. In der Liste der potentiellen Sieganwärter schienen Sieger und Staatsmeister der Vorjahre auf wie auch sehr schnelle Teilnehmer aus dem Triathlonsektor.

Nach dem Start war eine große Spitzengruppe auf den ersten Kilometern unterwegs. Die Gruppe schrumpfte von Laufrunde zu Laufrunde bis schließlich 6 Teilnehmer nahezu gleichzeitig die Wechselzone verließen um die Radstrecke zu absolvieren. Keiner der zahlreichen Ausreißversuche war von Erfolg gekrönt und so war dieser Rennabschnitt von Taktik geprägt. Jeder der Teilnehmer versuchte für den entscheidenden Laufabschnitt Energien zu sparen.

ELITE Herren

Das beste Ende für sich hatte der amtierende Staatsmeister Thomas Rossmann (ST). Er wiederholte seinen Vorjahressieg und verwies Christian Tortorolo (OÖ) und Andreas Silberbauer (NÖ) auf die Plätze. Christoph Lorber (K) und Sebastian Czerny (NÖ) belegten die Ränge 4 und 5.


Jugend, JuniorInnen und Schüler A:

Die Österreichischen Meister aus den Reihen der Jugendlichen sind Viktoria Scherz (B) und Peter Luftensteiner (OÖ).

Bei den Juniorinnen und Junioren heißen die Sieger des Tages Anna Swoboda (NÖ) und Tobias Scherrer (OÖ).

Die Staatsmeisterehrungen erhielten auch Magdalene Scherz (B) und Tobias Traussnig (ST) in der Altersklasse Schüler A.


ÖM TEAM Sprint:

Mit Spannung erwartet wurde vom Veranstalter, den Teilnehmern und dem Verband (ÖTRV) der Team Sprint Bewerb. Jeweils drei Teammitglieder eines Vereins mussten nacheinander einen ultrakurzen Duathon absolvieren. Die Zuschauer und Fans durften einen hochintensiven, schnellen und spannenden Wettkampf erwarten und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. In diesem Rennformat konnte neben den sportlichen Höchstleistungen auch taktisches Geschick unter Beweis gestellt werden da es sich um einen Mixed Bewerb handelt (mind. eine Dame musste das Team verstärken).

Österreichische Meister wurde das Team HSV Triathlon Kärnten 1 (Anna Moitzi, Massino Köstl, Christoph Lorber) vor Top Team Tri NÖ (Simone Fürnkranz, Thomas Koglbauer, Sebastian Czerny) und PSV Tri-Linz 1 (Sigrid Herndler, Roman Hintersteiner, Peter Luftensteiner).

Mehr Details zum Resultat der Österreichischen Meisterschaften findet ihr hier.


Auch der veranstaltende Verein TRI Schedina Deutschlandsberg kann auf sportliche Erfolge seiner Mitglieder verweisen: so errang das Trio Markus Hartinger, Thomas Koneczny und Manfred Puffing den 2. Platz in der Teamwertung der Steirischen Meisterschaften.


Neben dem Hauptbewerb wurde auch ein Hobby Duathlon (für Einzelstarter und Staffeln) über eine verkürzte Distanz (5km Lauf, 15.9km Rad, 2.5km Lauf) ausgetragen.

Der Duathlon Nachwuchs durfte sich ebenso untereinander messen. Die Knirpse im zarten Alter zwischen 3 und 9 zeigen große Freude, Ambition und Ehrgeiz und erfreuten Eltern und Publikum mit tollen Leistungen in den durchgeführten Kinderbewerben rund um die Koralmhalle in Deutschlandsberg.

Die vollständigen Ergebnislisten sind hier zu finden.


Nun zu den Detailergebnissen unserer Starter.

Es ist wichtig, dass wir unseren Verein nicht nur durch die Austragung des City Duathlons präsentieren, sondern auch, dass einige Leute aus unseren Reihen teilnehmen und sich dem sportlichen Vergleich erfolgreich stellen.

In den Kinderbewerben haben folgende Sprößlinge (zum Teil: erstmals) Wettkampfluft geschnuppert: (in Klammern = Jahrgang)

Buben Mädchen
- Max Schrei (2011) - Isabella Sapotnik (2007)
- Felix Wurzwaller (2012) - Samira Ledinski (2004)
- Martin Wurzwaller (2014) - Gölles Anna (2008)
- Gölles Paul (2006)  
- Dirnberger Lukas (2006)  
- Dirnberger Florian (2008)  

Im Hobby und Staffel-Bewerb waren wir auch vertreten:
CDD2016 Hobby Staffel

Im ELITE Rennen waren 3 Herren am Start:
CDD2016 ELITE neu

Gemeinsam haben diese 3 Herren den 2. Platz der Steirischen Meisterschaften in der Teamwertung erreicht!

Und sogar im TEAM-Sprint war TRI Schedina Deutschlandsberg vertreten: die alte und neue Staatsmeisterin Sandrina Illes hat als Gaststarterin gemeinsam René Masser und Thomas Koneczny ein Team gebildet und den 7. Rang erreicht.

So ... ich hoffe ich habe niemanden vergessen / übersehen (wenn doch, dann geschah dies ohne Absicht - bitte um Nachsicht und eine kurze Nachricht - danke).


Fragen & Antworten

Frage:
Könnt Ihr mir bei der Zimmersuche helfen?

Antwort:
Wir leider nicht direkt, aber der TOURISMUSVERBAND SCHILCHERLAND hilft Dir gerne dabei. (So nebenbei bemerkt: die unterstützen uns übrigens Jahr für Jahr ganz großartig, sodass wir als Verein überhaupt erst in der Lage sind die Veranstaltung für euch auf die Beine zu stellen.


Frage:
Muss ich ein bestimmtes Fahrrad verwenden?

Antwort: 
Bei den Bewerben, bei denen lt. Ausschreibung/Athlteninformation WINDSCHATTENFREIGABE besteht, darfst Du nur mit einem UCI genehmigten Fahrrad teilnehmen. Näheres in der ÖTRV Sportordnung bzw. im Regelwerk des ÖTRV. Im Hobby- und Staffelbewerb hingegen kannst Du mit Deiner Zeitfahrmaschine, Deinem Rennrad, City- oder Trekkingbike fahren.


Frage:
Benötigt man für die Teilnahme am ELITE Bewerb eine spezielle Lizenz?

Antwort:
JEIN - falls du keine ÖTRV Jahreslizenz besitzt musst Du eine Tageslizenz lösen. Damit ist jeder startberechtigt! Um in die Staatsmeisterschaftswertung jedoch aufgenommen zu werden, benötigst Du aber sehr wohl eine ÖTRV Jahreslizenz.


Frage:
Um bei den Steirischen Meisterschaften gewertet zu werden - ist eine gesonderte Meldung erforderlich?

Antwort:
NEIN - Du mußt allerdings - wie bei den ÖSTM - im Besitz einer ÖTRV Jahreslizenz sein.


Frage:
Haben sich die Strecken gegenüber dem Vorjahr verändert?

Antwort:
Alles wie gehabt. An der Lauf- und Radstrecke hat sich nichts geändert (siehe auch Streckenpläne in der Ausschreibung und auf der Homepage).


Frage:
Ich habe mich für den Einzelbewerb angemeldet, möchte jetzt aber doch lieber in der Staffel starten. Kann ich mich ummelden?

Antwort:
Natürlich gerne - bis am Vorabend der Veranstaltung ist die Ummeldung kein Problem. Du bezahlt den Aufpreis für das Staffelstartgeld und Ihr seid als Staffel dabei. Umgekehrt geht´s natürlich auch!


Frage:
Kann ich am ELITE und Staffelbewerb teilnehmen?

Antwort:
Das hängt ganz und gar von Dir ab - von uns aus steht Starts bei beiden Bewerben nichts im Wege! Du musst Dich nur für beide Bewrbe anmelden.


Frage:
Besteht eine "Schuhwechselpflicht"?

Antwort:
Für den ELITE und Jugendbewerb verweisen wir auf das Regelwerk des ÖTRV. Im Hobbybewerb obliegt es einzig und allein der Entscheidung des Teilnehmers, ob sie/er das Schuhwerk wechselt oder nicht.


Frage:
Bekommen im Staffelbewerb beide Teilnehmer ein Startgeschenk?

Antwort:
Was für eine Frage - natürlich JA!


 

cdd qu 200mm

Das Team des CDD 2017 bedankt sich für Eure Teilnahme!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

logo dua 2017


Hier geht es zu den Bildern vom CDD 2017:
- Elite und Jugend
- Kinderrennen

- Hobby und Staffeln
- Siegerehrungen


 christophorus apotheke web

red bull logo

Steirerbalm 4c