Zur Navigation | Zum Inhalt

Sandra und Philipp (sie fuhren die 238km gemeinsam) erwischte der Regen bei der 30km langen Auffahrt zum Timmelsjoch. Macht nix, ist "nur" Wasser, aber auf 2500m Seehöhe wird es dennoch kalt - und noch mehr, wenn es regnet! Martin und Philipp wussten ja schon was auf sie zukam, Sandra schaffte es bei ihrem 2. Anlauf (beim ersten Versuch war sie am Jaufenpass gescheitert).

Oetztaler SandraPhilipp

Diesen Radmarathon zu beenden ... da fällt es schwer die Freudentränen im Ziel zurückzuhalten!

Oetztaler SandraPhilippZiel

Martin, der um einiges schneller unterwegs war (vor allem bergab), kam bei der Abfahrt vom Timmelsjoch nach Sölden in den Regen, sodass er bei der Geschwindigkeitsmessung nicht den Rekord aufstellen konnte. [dabei hat er sich extra Kampfgewicht angefuttert!]

Oetztaler Martin

Dank geht an: Nicole und Mia Gruber - sie standen uns während der Tage als Supporter und Fotografen tatkräftig zur Seite.

Schlusswort: der Ötztaler ist ein Klassiker. Den muss man einfach mal probieren. Und eine wesentliche Erkenntnis ... nicht nur das Trainieren ist wichtig, bei solchen lang Sachen ist vor allem mentale Stärke gefragt! Nur mit positiver Einstellung und einer großen Ladung Willenskraft kann man auch mit schwindenden Kräften, krampfenden Beinen und müden Gelenken das Timmelsjoch bezwingen!

 

cdd qu 200mm

Das Team des CDD 2017 bedankt sich für Eure Teilnahme!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

logo dua 2017


Hier geht es zu den Bildern vom CDD 2017:
- Elite und Jugend
- Kinderrennen

- Hobby und Staffeln
- Siegerehrungen


 christophorus apotheke web

red bull logo

Steirerbalm 4c