Zur Navigation | Zum Inhalt

Rennberichte

Norbsi beim IM Mallorca

Norbert "keine Schmerzen Norbsi" Plasch beim IRONMAN Mallorca

Hier das erste Feedback unseres flinken Malermeisters von der Baleareninsel

"Vorerst bin ich überglücklich den IRONMAN Mallorca gefinished zu haben!!! Das Schwimmen war super ... bis auf das fast übliche Startgemetzel (ersten 300m). Danach bin ich dann ganz gut ins schwimmen gekommen. Die Radstrecke ist brutal schwer ... bis km160 ist es gut gegangen, besonders die Abfahrt von Luc ist so geil! Aber die letzten 20km haben mir a bissl den Stecker gezogen - da war nämlich voll Gegenwind. Dadurch ist dann das Laufen von Anfang an sehr hart gewesen und bei km20 bin ich dann mal 1km gegangen und dachte schon kurz ans Aufhören, habe aber dann doch noch einen Laufmodus gefunden.
So jetzt ist einmal Urlaub angesagt! Die Beine sind schon wieder voll ok und ich kann ein wenig den Herostatus genießen, da ich ja der einzige aus unserer Reisegruppe bin der das Ziel erreicht hat!"

Gratulation, Norbsi!


Sulmsee Triathlon 2014 – nur etwas für die Harten!

Warum sollte es anders kommen als man es in diesem Sommer schon gewohnt war? Genau wenn man mit einer sportlichen Aktivität beginnt setzt auch der Regen ein. So auch diesen Samstag beim 8. Sulmsee Triathlon. Insofern kann man getrost behaupten: „Das haben wir trainiert, uns kann nichts erschüttern und Regen sind wir auch gewohnt!“

Über die Sprint-Distanz gingen neben der Damenstaffel bestehend aus Silvia Gutschi, Sandra Amon und Doris Falk auch die Herren Wolfgang Lederer und unser M30 Age Group Europameister Philipp Reiner in der Einzelwertung an den Start. Als Zaungäste und Regenschirmhalter stellten sich Geri Bauer und Mr. Two Pi in den Dienst unserer Damen.

Philipp Reiner konnte sich durch eine extrem starke Leistung am Rad (insgesamt die drittschnellste Zeit) vom 8. Zwischenrang nach dem Schwimmen auf den 2. Platz nach vorne fahren und lief auf diesem Rang nach 2 Runden um den Sulmsee souverän ins Ziel. Gesamtrang 2 versteht sich!!!

Wolfgang Lederer freute sich nach dem Zieleinlauf über seine Leistung. Seine Endzeit war um lediglich 10 Sekunden langsamer als im Jahr 2013 (wir erinnern uns: damals herrschten optimale Rennbedingungen). Noch mehr Freude bereitet ihm sicher auch der 6. Rang in der M45 Klasse!

Auf unser Damen ist wie immer Verlaß! Die bewährte Besetzung mit Silvia Gutschi, Sandra Amon und Doris Falk musste sich nur einer Damenstaffel geschlagen geben. Insgesamt erreichte unser Trio den 14. Platz von 33 Staffeln; das ist für eine Damenstaffel in diesem starken Teilnehmerfeld ausgezeichnet, zumal sie sogar 7 (!!!) Herren-Teams hinter sich lassen konnten.

Im vereinsinternen Duell über die olympische Distanz setzt sich am Ende Alfred „never-stop-smiling“ Eckhart durch, obwohl Thomas „Schmerzen-in-den-Beinen-können-mich-nicht-stoppen“ Lagger die 1.5km im Sulmsee noch schneller absolviert hatte.

Die detaillierten Ergebnisse findet Ihr hier: Ergebnisse Sulmsee Triathlon 2014

TRI_Schedina_Girls


10.Apfelland-Triathlon. Stubenbergsee

Auch heuer ein von unserem Verein stark besuchtes Rennen. Besonders begrüßen konnten wir diesmal auch Familie Gruber vom CAMP ROYAL X, die dort arbeiten, wo man bestens urlauben und trainieren kann.

hier die Ergebnisse - vorweg Gratulation an alle Finisher!

und natürlich ganz besonders an DORIS FALK zum Titel : STEIRISCHE MEISTERin

TRI-Mitteldistanz 1.7 *64 *15

Rang Rg. Kl.  Klasse Nachname  Vorname Gebj. Zeit
84  33  Elite II-m  Gollob Helmut  75 03:54:24.18 
100  25  Masters 40-m  Hubmann Harald  71 03:57:27.09 
150  19  Elite I-m  Baumann Emanuel  85 04:29:16.55 
160  Masters 50-w  Falk Doris  64 04:39:14.49 

 

TRI-Hobby 0.750 *20 *5

Rang Rg. Kl.  Klasse Nachname  Vorname Gebj. Zeit
68  19  Elite II-m  Miutz Wolfgang  78 01:17:00.60 
97  Masters 45-m  Gruber Philipp  68 01:21:24.69 
161  12  Elite II-w  Gruber Nicole  76 01:33:02.17 

Streckenrekord beim 29. Passailer Volkslauf

... dieser wurde nicht durch uns, sondern durch Thomas Rossmann aus St. Peter am Ottersbach pulverisiert! Er lief nach 12km in nur 38 Minuten und 9 Sekunden über die Ziellinie und unterbot den alten um 20 Sekunden.

Doch auch unser Verein war sehr gut unterwegs. In Der Mannschaftswertung über 3 x 4000m stellten wir das einzige erfolgreiche Team mit einer Frau (!) und konnten nicht trotzdem sondern gerade deshalb den dritten Platz in der Gesamtwertung aller Mannschaften holen und darüber hinaus auch den ersten Platz bei  den Mixed-Staffeln

Letzteren Bewertung gab es zwar offiziell nicht, aber wir führen das intern an, um dem neuen Trend der unglaublichen und unsagbaren Leistungen (wie z.B. "Herr Thomas B. ging zu Fuß von zu Hause bis zum Tschick-Automat und kam mit einer immerhin noch halb vollen Packung Krebs-Stangerl zu rück" - so  viel zum Weltnichtrauchertag) Rechnung zu tragen.

Super ist, daß wir - bemessen an der Platzierung (3. Rang) - die besten Siegerprämien erhalten haben. Sandra, Martin und ich gingen mit je einer Schachtel Käse nach Hause und kommen nächstes Jahr sicher wieder.

Hier der Bericht vom RTT Passail ...

Passail_2014IMG_7051


Ultra-Trail du Mont-Blanc 2014

ROBERT IST IM ZIEL!
nach 40:05:04 hat er die 168km und 9500Hm dieses ULTRA TRAILS bewältigt!

Start in Chamonix am Freitag um 17:30 geht´s rund um das Mont Blanc Massiv. Im ersten Viertel des Bewerbs liegt Robert im Mittelfeld des ca. 2800 Teilnehmer zählenden Startefeldes. In einem offensichtlich perfekt eingeteilten Bewerb arbeitet er sich, vor allem in der zweiten Nacht (!), permanent und unaufhaltsam weiter nach vorne, um am Sonntag um 9:36 als Gesamt 689. im Ziel, wiederum in Chamonix, einzutreffen!

GRATULATION - HOCHACHTUNG und GLÜCKWUNSCH ZU DIESER AUSSERGEWÖHNLICHEN LEISTUNG!! 

hart - härter - am härtesten - gibt es sich unsere Trail Läufer Fraktion im Verein: Diese besteht derzeit aus Wolfi Lampl und Robert Dirnberger. Nachdem beide in diesem Jahr bereits beim Trail Run über 105 km und 4500Hm in Istrien reüssiert haben, war Wolfi in derZwischenzeit beim Pitztal Trail am Start (Bericht siehe unten).
Ernst wird es am Wochenende  29./30. August 2014: 168km und 9500 Hm warten auf Robert beim Mont Blanc Trail: 10.000 Anmeldungen weltweit, 2500 dürfen starten - die sich allerdings vorher in mehreren Trail Bewerben die Qualifikationspunkte holen mußten

Zitat "Runners World":

Der Ultra-Trail 2014 in Chamonix ermöglicht es den Mont-Blanc zu umrunden, ein unvergleichliches Universum zu entdecken, das beeindruckende und magische Hochgebirge. Der Ultra-Trail in Chamonix ist ein Lauf der Superlative: Eine vollständige durch drei Länder (Frankreich, Italien, die Schweiz) führende Runde um das Mont-Blanc Massiv - sieben Täler, 71 Gletscher, 400 Gipfel- die jeder Ultra-Läufer einmal in seinem Leben gemacht haben sollte. 

 


Hier geht es zu den Bildern vom CDD 2017:
- Elite und Jugend
- Kinderrennen

- Hobby und Staffeln
- Siegerehrungen

cdd qu 200mm

Das Team des CDD 2017 bedankt sich für Eure Teilnahme!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

logo dua 2017


 christophorus apotheke web