Zur Navigation | Zum Inhalt

Rennberichte

Thermen Triathlon Fürstenfeld

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit in der hügeligen Oststeiermark. Diesesmal nur mit einem Athleten von unserem Verein,
Patrick Muchitsch der sein Renne folgend schildert: 

Ergebniss: 2:24.05min - 5.Platz U23    :( naja was soll ich sagen, tolle Veranstaltung mit sehr vielen Teilnehmern!

Mir Persönlich ist es net wirklich gut ergangen! Nach einer für meine Verhältnisse recht guten Schwimmleistung (28:15) konnte ich meine im Laufe dieser Saison erarbeitete Stärke am Rad nicht ausspielen! Von extremen Rückenschmerzen (keine Ahnung wo diese hergekommen sind) geplagt quälte ich mich über die "sanften Hügel" der Thermenregion! 1:10.57min! Auf der Laufstreke dann das das selbe Bild, der Kopf wollte schneller - aber meine Physis lies es nicht zu! Leider! :( was allerdings bleibt, die 3. schnellste Wechselzeit (swim-bike) des gesamten Feldes! Geschlagen nur von den PROs Klaftenegger und Csortos! ;)

lg patrick


IRONMAN Austria 2009 Peter Aldrian berichtet

Nachdem sich seit 2 Wochen auch unser Peter dem Club der Eisernen angeschlossen hat hier sein Bericht und einige Fotos!

IRONMAN 2009!!
Ein konsequentes und intensives Training hat sich gelohnt!!

Begonnen hat alles vor ca. einem Jahr als ich mir einen Startplatz beim Ironman 2009 ergattern konnte.Zuerst stellte ich mir einen Trainingsplan, basierend auf Gesprächen mit Triathlonkollegen und mit Rücksichtnahme auf meine Arbeit, zusammen. Ein Training bis zu  18 Stunden in der Woche machten sich schließlich bezahlt!

Mehr lesen ...


IRONMAN Austria 2009 Peter Aldrian berichtet

IRONMAN 2009!!

Ein konsequentes und intensives Training hat sich gelohnt!!

Begonnen hat alles vor ca. einem Jahr als ich mir einen Startplatz beim Ironman 2009 ergattern konnte.Zuerst stellte ich mir einen Trainingsplan, basierend auf Gesprächen mit Triathlonkollegen und mit Rücksichtnahme auf meine Arbeit, zusammen. Ein Training bis zu  18 Stunden in der Woche machten sich schließlich bezahlt!

In der Hoffnung ausreichend trainiert zu haben, machte ich mich am 03. Juli 2009 auf den Weg nach Klagenfurt, Richtung IRONMAN.

Am Veranstaltungsort war ich von der Ironmancity und den bereits zahlreich anwesenden Triathleten begeistert – die Anspannung stieg erheblich!

Beim Erkunden des Geländes traf ich auch auf Ilse und Harry und stellte fest, dass es uns allen gleich ging.

Sonntag, 05. Juli, 03.00 Uhr, der Wecker ging umsonst ab, da ich bereits hellwach war.

Etwas später fand ich mich in der Wechselzone wieder. Trotz Nervosität war ich beeindruckt von der Atmosphäre rund um den Start. Kurz vor dem Start gab uns Niki noch ein paar Starttipps und dann ging es auch schon ab ins Wasser.

Mir blieben anfangs gröbere Rangeleien erspart, dafür bekam ich die Triathlonkollegen im Kanal hart zu spüren.  Die Stimmung entlang des Kanals und beim Ausstieg wird für mich unvergesslich bleiben – einfach ein Wahnsinn!

Happy, nach 1 Stunde 16 Minuten kam ich aus dem Wasser und machte mich mit dem Rad auf dem Weg. Am Rad ging ich es schneller an als geplant, die Fans am Straßenrand beflügelten mich, so dass ich nach 5 Stunden 52 Minuten das Rad mit meinen Laufschuhen wechseln konnte.

Die erste Laufrunde war für mich auf Grund der hohen Temperaturen sehr anstrengend, da war es wohltuend von Philipp, Flo und Thomy in Krumpendorf mit aufbauenden Worten angefeuert worden zu sein.  

Mit jedem Kilometer den ich zurücklegte, wurde mir bewusst, dass ich meinem Ziel immer näher kam und trieb mich ein inneres Glücksgefühl immer mehr an.

Angefeuert von Freunden und Familie genoss ich schließlich auf den letzten Kilometern das Bad in der Menge. Der Einlauf ins Ziel wird für mich unvergesslich bleiben.

Ich kann es noch immer nicht ganz glauben, ich habe meinen Traum in 11 Stunden 39 Minuten 12 Sekunden verwirklicht. Ich bin ein IRONMAN!!!!

 

Hier einige Emotionen in Form einer PowerPoint Präsentation.

Zusätzlich gibt es noch ein paar Fotos vom Ironman Austria 2009 in unserer Galerie im Menü links.


 

IRONMAN Schweiz 2009

Das auch andere Ländere schöne Plätze anbieten um einen Ironman zu absolvieren beweist die Züricher Ausgabe über die Langdistanz. Zwei unsere Athleten waren dort am Start. Hier die ersten Infos.

Kurz die Fakten:

Philipp wird mit 09:01 gesamt 24ter und 5ter der M25 UND BESTER ÖSTERREICHER

Florentina wird mit 11:42 gesamt 86te und 2te der F18

Hier ein erster Bericht


 

24h Wörschach 2009

Wenn man ein Mail um 03:04 bekommt ist es in der Regel eigentlich nur den Papierkorb wert, nicht so dieses von Wolfi Miutz mit seinem Bericht über den 24 Stunden Lauf in Wörschach, den ich Euch natürlich nicht vorenthalten will!!

Wir (Franzi, Wolfi Lampl,Stefan,Peter und i) waren dieses Wochenende beim nun 20-sten (und leider letzten) 24 Stunden Benefizlauf in Wörschach.
Haben als MEGA -Staffel mit insgesamt 12 Läufern mitgemacht.
(waren die blueberry speedies; es gab auch eine Mädlsgruppe mit unseren Dirdln -- sunshine ladies)
Am Freitag reisten wir mit einem Bus , was ziemlich fein war an. Die Ausladeaktion wird sicher dem einem oder anderen in Erinnerung bleiben.Da in Wörschach schon wegen der Abendveranstaltung (Nacht-Halbmarathon) die Zufahrten versperrt waren, blieb unsere Chaffeurin kurzerhand an der Fahrbahnseite stehen und der Bus wurde in Bundesheermanier- also zack zack - in Sekundenbruchteilen entleert..... naja vielleicht doch in insgesamt ca. 5 min.Somit ging ein jeder ziemlich bepackt an die schon vorher reservierte Parzelle und die Zelte wurden aufgestellt.
an und bauten unsere Zelte am vorgeschriebenen Platz auf.
Am Samstag um 14.00 ging es dann los. Der Wettergott meinte es recht gut mit uns, lediglich abends war ein kurzer Regenschauer und es wurde frisch (aber zum Laufen ideal). Wir konnten das Rennen am Sonntag als 42. von 96 Staffeln mit insgesamt 120 Runden (bzw 280,54400 km )erfolgreich ohne jegliche Verletzungen beenden.
War eine super und gut organisierte Veranstaltung - nahezu der ganze Ort war auf den Beinen, wir wurden grandios angefeuert.
Danke Wörschach !

 

Wörschach 2009
 

Schilcherland


 christophorus apotheke web