Zur Navigation | Zum Inhalt

Rennberichte

IRONMAN 70.3 Austria

Es war 7:00 Uhr als sich die Profis in den Viehofenersee bei St. Pölten stürzten. Danach wurde alle 1o Minuten eine Altersklasse ins Wasser gelassen.  Und in jeder Startwelle war zumindest ein Athlet von TRI Schedina Deutschlandsberg! Die ersten 1,9 Schwimmkilometer waren durch einen Landgang unterbrochen,  anschließend galt es die schwierigen 90 Radkilometer durch die Wachau schnellstmöglich zu durchqueren, um den abschließenden Halbmarathon in und um St. Pölten zu laufen.

Obwohl die Prognose „Schlechtwetter“ prophezeite konnte das Rennen für den Großteil der Athleten unter guten Bedingungen absolviert werden und das starke internationale Feld war kein Hindernis, um am Ende des Tages gute Erfolge zu feiern!

Alle Vereinsmitglieder  konnten das Rennen innerhalb der Cut-Off-Zeiten beenden! Recht herzliche Gratulation!

Weiters gab es drei Top 10 Platzierungen: Philipp Reiner 5. Platz M25 – Florentina Pfleger 10. Platz W25 – Niki Schedina 10. Platz M55

Für Niki, Peter und Philipp wäre diese Leistung auch mit jeweils einem Qualifikationsplatz für die Weltmeisterschaft in Clearwater/Florida belohnt worden - alle drei lehnten die Slots jedoch dankend ab!

 Vereinswertung:

Name

Klasse

Swim/Rg.

Bike/Rg.

Run/Rg.

Gesamt

Reiner Philipp

M-25

0:27:34/55.

2:24:27/129.

1:21:46/66.

4:18:48,3

Sellner Peter

M-35

0:36:18/814.

2:29:08/295.

1:28:10/219.

4:40:58,1

Muchitsch Patrick

M-18

0:35:10/651.

2:29:07/294.

1:35:24/533.

4:45:00,1

Koneczny Thomas

M-40

0:45:38/2017.

2:22:44/93.

1:32:50/388.

4:48:43,6

Dirnberger Robert

M-35

0:42:39/1769.

2:35:27/601.

1:31:16/318.

4:58:10,0

Hubmann Harald

M-35

0:42:02/1700.

2:37:02/687.

1:34:58/499.

5:02:56,0

Zmugg Gerhard

M-40

0:37:02/955.

2:38:24/768.

1:41:10/885.

5:04:02,0

Miutz Wolfgang

M-30

0:34:15/509.

2:44:24/1128.

1:42:18/961.

5:10:42,4

Pfleger Florentina

W-25

0:34:05/491.

2:49:54/1387.

1:41:35/914.

5:11:30,5

Eckhart Alfred

M-40

0:40:43/1527.

2:42:44/1031.

1:50:23/1426.

5:24:29,5

Frey Erwin

M-45

0:42:54/1783.

2:51:22/1475.

1:50:59/1459.

5:33:28,9

Kren Christof

M-45

0:43:04/1798.

2:57:37/1705.

1:43:58/1057.

5:35:10,7

Schedina Klaus

M-55

0:40:35/1509.

2:51:38/1483.

1:54:40/1609.

5:36:06,0

Wurzwaller Sabine

W-30

0:41:03/1568.

2:57:06/1688.

1:52:56/1538.

5:41:13,4

Habisch Friedrich

M-25

0:52:01/2236.

2:51:48/1490.

1:58:19/1739.

5:50:06,4

Falk Doris

W-45

0:46:50/2074.

3:11:09/2060.

1:52:15/1511.

5:58:11,5

Ledinski Ilse

W-45

0:49:44/2203.

3:21:09/2177.

2:09:11/2024.

6:32:58,8

1./2. Mai 2010: Graz- Judenburg - Parndorf

Ein weiteres überaus erfolgreiches Wochenende für unseren Club:

Ilse Ledinski belegt den 1.Platz in Ihrer Altersklasse beim Triathlon  "Tage der Wahrheit" in Graz
Robert Dirnberger und Fritz Schwab werden beim "Cross Duathlon Judenburg" jeweils Steirische Vizemeister in ihren Klassen
Thomas Koneczny wird beim Duathlon in Parndorf 3. in seiner Klasse

Herzlichen Glückwunsch!


Vienna City Triahlton 2010

Am 29.05.2010 traf ich (Peter Aldrian) mich mit Stefan Pansi auf der Donauinsel in Wien um am VCT 2010 teilzunehmen.
Statt dem angekündigten Regen hatten wir Sonnenschein und leichten Wind, also ideale Wettkampfbedingungen. Die Wassertemperatur von 18°C dürfte aber wohl eher in einer Wasserpfütze gemessen worden sein, denn die Donau präsentierte sich als saukalt.
Stefan bewältigte die 2 km Schwimmen in 38 Minuten, ich kam zwei Minuten später aus dem Wasser. Beim Radfahren bestätigte sich die gute Form von Stefan, er schaffte die Distanz in 2 Stunden, 41 Minuten. Ich spulte die 90 km in 2 Stunden, 48 Minuten herunter.
Motiviert durch meine gute körperliche Konstellation und der tollen Atmosphäre ging ich in den Halbmarathon. Entlang der Laufstrecke standen zahlreiche Zuseher, die uns kräftig anfeuerten und so für gute Stimmung sorgten. Stefan finishte schließlich in 5 Stunden 9 Minuten und ich in 5 Stunden, 15 Minuten. Wir beide hatten riesen Spaß am Bewerb und waren happy mit unserer Endzeit. Die Donauinsel zeigte sich als toller Veranstaltungsort. Der Bewerb selbst war sehr gut organisiert.  

Red: Zusätzlich zu den zwei oben genannten Startern finishte auch ein weiterer Deutschlandbsberger Triathlet. Thomas Prommer benötigte 5:33:19 für die Distanz. Seine Splitzeiten für Swim und Bike sind jenen von Stefan und Peter sehr ähnlich, was aufzeigt, dass wie auch bei den Beiden von oben nächstes Jahr nur der Angriff auf SUB 5 als Ziel vom Verein aktzeptiert wird :)

 


 
 

 

Grazer-Halbmarathon

Die Saison wurde eröffnet!

Der Grazer-Halbmarathon stand vergangenes Wochenende auf dem Wettkampfkalender vieler Läufer und Triathleten!
Bei den meisten galt dieses Rennen als erster Test!

Auch von Tri Schedina waren vier Athleten vertreten!

Wolfgang Miutz und Patrick Muchitsch absolvierten den Halbmarathon! Florentina Pfleger und Philipp Reiner nahmen die 10 Kilometer in Angriff!

Alle vier absolvierten das Rennen aus dem Training heraus und konnten dennoch großartige Zeiten erzielen!

Patrick finishte mit 1:26:03 klar unter der 90 Minuten Marke!
Wolfgang
kam nach 1:39:03 ins Ziel und konnte damit seine Zeit aus dem Vorjahr deutlich verbessern!
Florentina
lief die 10km in 45:37 und verpasste um nur 11 Sekunden das Podest!
Philipp
benötigte 36:14 und wurde damit 3ter der Allgemeinen Klasse!


 

 

24 Stunden Schwimmen 2009

Schon zu einer wahren Saisonabschluss Gewohnheit ist das alljährliche Antreten beim 24 Stunden Schwimmen in der Parktherme Bad Radkersburg geworden. Wie die Jahre zuvor stellte unsere Verein auch heuer wieder eine Staffel und mit Florentina Pfleger auch eine Einzelstartertin. Die Staffel bildeten heuer Stefan Pansy, Wolfi Miutz, Peter Aldrian und Thomy Gölles.

 


 

Die Vorbereitungen auf das Schwimmen wurden mit dem nötigen Maß an Professionalität durchgezogen, was dazu führte das zum Gaudium der Passailer Triathleten bei den Deutschlandsbergern anscheinend weder Kuchen noch Bier je ausgehen konnten.

Da im Vorfeld bereits abgeklärt wurde, dass unser Ziel darin liegt gemeinsam lustige Stunden zu verbringen, rückte der sportliche Ehrgeiz nach einer langen und anstrengenden Saison ziemlich rasch in den Hintergrund. Was blieb waren etliche interessante Gespräche rund um Triathlon, die Erlebnisse unserer Flori auf Hawaii aber auch der wie immer freundliche Kontakt zu anderen Ausdauer verrückten Athleten. 

 

 

Am Samstag zu Mittag wurden wir dann moralisch wie sportlich noch von den beiden "Sickl Jungs" unterstützt. Ferdi erfreute sich sichtlich am guten Kuchen und Papa Heinrich stand wie immer mit Ratschlägen zur Seite und legte auch so einige Längen im Wasser zurück.

Was bleibt sind lustige Erinnerungen an einen tollen Tag und die Erkenntnis, dass weniger oft mehr ist.


 


Hier geht es zu den Bildern vom CDD 2017:
- Elite und Jugend
- Kinderrennen

- Hobby und Staffeln
- Siegerehrungen

cdd qu 200mm

Das Team des CDD 2017 bedankt sich für Eure Teilnahme!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

logo dua 2017


 christophorus apotheke web