Zur Navigation | Zum Inhalt

Rennberichte

Stubenbergsee Triathlon

Am Samstag fiel der Startschuss zum 13. Stubenbergsee Triathlon bei dem wieder einige Vereinskollegen/innen an den Start gingen.

Bei wirklich traumhaften Wetterverhältnissen wurde eine Sprint-Distanz und Mitteldistanz ausgetragen.

Bei der Mitteldistanz waren am Start:

Harald Hubmann 4:50:35 AK45 Platz 5
Martin Strohmeier 4:57:32 AK40 Platz 14
Wolfgang Miutz 5:24:58 AK30 Platz 21
Baumann Emanuel DNF    

DSC 1129 1024x768DSC 1146 1024x768DSC 1170 1024x768

Fast schon Fixplätze haben unsere Damen über die Sprint-Distanz:

Birgitt Rossmann 1:07:36 AK30 Platz 1
Silvia Gutschi 1:10:29 AK50 Platz 1

DSC 1326 1024x768

Gratulation an alle für die tollen Leistungen an diesem Tag.

 

70.3 St. Pölten

Schon vor einer Woche fand der 70.3 in St. Pölten statt. Thomas Gaar und Bernhard Sifferlinger haben sich dort der Kälte, dem Wind und dem strömenden Regen gestellt.

Bernhard Sifferlinger startete (wie nicht anders zu erwarten) mit der 52. Schwimmzeit (Overall - inkl. aller Profis) - gleichbedeutend mit dem 1. Platz in der Alterklasse (!!!) - in den Bewerb. Leider konnte er diese Platzierung über die folgenden Disziplinen nicht halten und beendete die Halbdistanz als 25. in seiner Altersklasse (von 58).

Weiterlesen: 70.3 St. Pölten

Triathlon Groß Steinbach 2017

kurzer Bericht von Michi Moser vom  Steirischen Triathlon Siasonauftakt in Großsteinbach:

Bei Kaiserwetter haben sich 4 Athleten unseres Vereins der 10. und letzten Austragung des Großsteinbach Sprinttriathlon gestellt.  Bei einer Wassertemperatur von offiziell 17 Grad begaben sich ca. 200 Starter auf die 750 meter lange Schwimmrunde die um die dortige Freizeitinsel führte. Silvia und Wolfgang waren mit der Schwimmleistung zufrieden. Michael war froh nicht als letzter aus dem Wasser gekommen zu sein :-).  Auf der Radstrecke über 21km galt es gleich zu beginn einige Höhenmeter zu erklimmen, die offensichtlich so manchen Athleten an seine Grenzen kommen ließ, wenn die Haltung der am Strecknerand gebückt stehenden Personen richtig deutete....
Mit dem Radsplit waren alle durchwegs zufrieden und somit ging es auf die 5km lange Pendelstrecke die auch alle schnell und ohne Vorkommnisse meistern konnten.  An der Ziellabe konnte dann noch ein gemeinsames wohlverdientes alkoholfreies Bier genoßen werden. 

Gesamt Herren
Pl.    St Nr  Name                        AK Pl.             Gesamt
98   319   Michael Moser             MA30 Pl. 10.    01:21:27
104 318   Wolfgang Miutz           MA35 Pl. 14.    01:22:09
Gesamt Frauen
Pl.    St Nr  Name                          AK Pl.          Gesamt
27   229   Silvia Gutschi              MA50 Pl. 3.   01:29:43
34   223   Donata Schörkmaier   MA35 Pl. 7.     01:40:54

 

WelschLauf 2017

Titel: Welschlauf
Subtitel: "sich jährlich wiederholende hügel-rauf-und-hügel-runter-Schinderei"
Wer mehr wissen will: http://www.welschlauf.com/willkommen/

Wer schon einmal dabei war, der/die weiß was es bedeutet bei dieser Laufveranstaltung teilzunehmen ... der Subtitel sagt alles schon aus. Was jedes Jahr alterniert: die Laufrichtung ... diesmal wurde von Ehrenhausen nach Wies gelaufen (was die Strecke nicht unbedingt einfacher macht)

(Renn-)Berichte von unseren Teilnehmern habe ich noch keine erhalten - deshalb nur ein Auszug aus der Ergebnisliste.
[bitte um Nachricht sollte ich jemanden übersehen haben, danke!]

Wer war dabei:

Welschlauf

Welschlauf Judith Romana

Welschlauf Ziel

ÖM Master im Kurzduathlon

Thomas Koneczny ist auch bei seinem zweiten Antreten erfolgreich. Beim Wettkampf letztes Wochenende wurden in Rohrbach an der Gölsen die ÖMs für die Master Kategorie im Kurzduathlon ausgetragen.

Hier der Bericht von Thomas:

"Der Wettkampf stand wegen der Schneefälle knapp vor der Absage, konnte aber unter erschwerten Bedingungen doch durchgeführt werden. Die laufstrecke von 4 x 2.2km war bis auf die ersten hundert Meter (auf einem Fußballplatz mit knöcheltiefem Matsch) ganz in Ordnung. Das anschließende Radfahren (3 x 13km) war aufgrund von nassen Straßen, leichtem Graupeln und sehr starkem Wind nicht wirklich angenehm. Die abschließenden 2 x 2.2km waren dann ja fast „angenehm“.

In einer Zeit von 2h 05min 52sek belegte ich den 13. Gesamtrang und konnte in meiner Altersklasse die ÖM gewinnen.

Da das das erste große Ziel des Jahres war, bin ich zwar dreckig und nass aber sehr zufrieden wieder nachhause gefahren."

Rohrbach Thomas2

Schilcherland


 christophorus apotheke web