Zur Navigation | Zum Inhalt

Rennberichte

VIENNA CITY Triathlon

An diesem Wochenende fanden auf der Donauinsel in Wien mehrere Bewerbe über diverse Distanzen statt.

Von unserem Verein war Erwin Frey über die Olympische Distanz am Start.
Er beendet diesen Triathlon erfolgreich in 2:34:21 Stunden und belegte damit Rang 30 in der Klasse M-40!

Ergebnisse der dort auch ausgetragenen Österreichischen Meisterschaft findet ihr unter dem Menüpunkt "News aus der Triathlonszene".


IM Austria 2008 Florentina

13/07/2008 IRONMAN Austria - Florentina Pfleger

3,8 km Schwimmen / 180 km Rad / 42,2 km Laufen 
Nach jahrelanger Vorbereitung war es endlich so weit... Am 13.7. durfte ich bei meinem ersten Ironman starten!
Um sieben Uhr früh stürmte ich – als jüngste Österreicherin im gesamten Starterfeld – gemeinsam mit über 2400 anderen Athleten in den wunderschönen Wörthersee. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war das Schwimmen besonders anfangs durch starken körperlichen Einsatz geprägt. Nach 1 Stunde und 7 Minuten, mit einigen blauen Flecken und nach ungewolltem Genuss des trinkwasserklaren Seewassers konnte ich 1700 meiner Mitstreiter hinter mir lassen und auf das Rad wechseln. Der Wettergott hatte Mitleid  mit den schwitzenden Sportlern und entschied sich für langandauernde, zum Teil gewittrige Abkühlung. Doch selbst das schlechte Wetter konnte meine Motivation und meine Begeisterung an diesem Tag nicht schmälern. Mit großem Respekt vor der großteils regennassen Fahrbahn kämpfte ich mich 6 Stunden und 58 Minuten über die 180 km lange Radstrecke, welche mit ihren 1700 Höhenmetern durchaus als anspruchsvoll bezeichnet werden kann. Selbst die abschließenden 42 Laufkilometer machten mir aufgrund der guten Vorbereitung großen Spaß und ich konnte mit 4 Stunden 38 Minuten meine persönliche Marathonbestzeit aufstellen.
Nach insgesamt 12 Stunden und 53 Minuten lief ich als 5. meiner Altersklasse begeistert ins Ziel und freue mich schon jetzt auf meine nächste Langdistanz.


Ilse Halbdistanz 08

15/06/2008 Moritzburg (D) IM Halbdistanz - Ilse Ledinski

ja so schnell geht es, nun ist mein Bewerb wieder vorbei. Also vorweg, mir ist es super gegangen, das Wetter hat auch ganz toll mitgespielt, dass Einzige was vielleicht doch etwas störend war, war der relativ starke Gegenwind und das natürlich dort wo die Radstrecke immer ganz sachte anstieg.Schwimmstart war um 11.05 in einem ziemlich schlammigen Wasser (mmmh, lecker.. J) nach 41 Minuten durfte ich nach ca. 30m gehen im Schlamm kurz unter die Dusche. Die Wechselzone war ziemlich lange (ca. 300 Meter) dann ging es natürlich auf das Rad. Die Radstrecke zeichnete sich durch einige mit Pflastersteinen befestigte Straßenstücke und auch ansonsten einer teilweise wirklich schlechten Asphaltstraße aus. Aber es war trotzdem ein schöner Rundkurs, bei  Einfahrt in die Wechselzone hatte ich nach 3.22 h jedoch fast 96km anstatt 90 km auf dem Tacho und einen für mich stolzen Schnitt von 29 km/h. Ja und das Laufen ist ohnehin nicht meine Stärke, in der ersten Runde waren die Beine noch etwas träge, es ging jedoch jede Runde besser. Der Kurs führte überwiegend durch den Wald, was zu diesem Zeitpunkt sehr angenehm war, da die Sonne wieder lachte.

Insgesamt benötige ich 6.25 und kam glücklich, etwas müde, aber sehr zufrieden mit meiner Leistung in Ziel!


Ironman 70.3 World Championship

Dieses Jahr fand die Weltmeisterschaft über die Ironman 70.3 WM an Australiens Sunshine Coast in Queensland statt. Und auch unser Verein war dort durch Bernhard Sifferlinger vertreten.
Als ehemaliger Staatsmeister im Schwimmen über die 200m Lagen war die Auftaktdisziplin natürlich kein Problem für Bernhard. Leider lief es in weiterer Folge nicht ganz nach Wunsch.

"Einige Zwischenstopps haben mich aus der Bahn gebracht. Probleme mit der Energiezufuhr haben dann zu gerade noch finishen geführt" berichtete er uns aus Australien.

Ein Erlebnis ist ein Start bei einer WM aber auf alle Fälle immer. Und wir sind stolz, dass unser Verein zum wiederholten Male bei so einem Großereignis vertreten war!

IMG 20160905 WA0010

IMG 20160905 WA0000


IRONMAN 70.3 Santa Cruz

Thomas Gaar setzt nach dem Auftritt beim IRONMAN in Klagenfurt ein internationales Ausrufezeichen. Hier sein Bericht!


Im Zuge unserer USA Rundreise, plante ich meinen Triathlon Saisonabschluss für 2016. Nach kurzer Recherche definierte ich das für Surfer bekannte Paradies, Santa Cruz, welches als Austragungsort eines IRONMAN 70.3 fungierte.

Nachdem der Zeitplan relativ straff gewählt wurde, blieben lediglich drei Tage bevor der Bewerb starten würde. Die Tage vor dem Wettkampf beschäftigten sich mit dem Erkunden der Stadt, Rad- (Strecke am Highway No.1, wahrlich ein Traum) und Schwimmstrecke (im welligen Pazifik, mit Seelöwen als Traingspartner).

Weiterlesen: IRONMAN 70.3 Santa Cruz


 christophorus apotheke web