Zur Navigation | Zum Inhalt

Zu allererst sei unser Wettkampfküken erwähnt!! Judith – des is jo gor net so org mit dem Triathlon – Sapotnik-Unterweger beendet ihr Wettkampdebut mit lockeren Laufschritten wohlgelaunt und happy im Kreise der mitgebrachten Supporterfamilie auf dem ausgezeichneten 5. Rang in der Masters-W40. Über ihren nächster Start können wir sicher bald berichten.

Silvia – Verdammt! Ist es heute heiß!?!? – Gutschi ... ist eine Bank! Fast jedes Jahr sichert sie mit dem obersten Podestplatz den Kernöljahresbedarf der Familie Gutschi/Bauer. Überlegener Sieg in der W50 und damit ein Liter Schwarzes Gold. In dieser Klasse holt sich zusätzlich noch Doris – die Gazelle – Falk den 3 Platz. In dieser Saison hatte sie sich eher auf das Laufen konzentriert, aber es scheint beim Triathlon auch zu laufen. 

Sandra – es ist mir peinlich, aber ich bin steirische Meisterin  – Amon finished in Piberstein mit einer Personal Best unter 1h 30min. Das bedeutet den 2. Platz in der W40. Nach dem „Synchronschwimmen“ mit Silvia (wir kennen das vom Trainingsschwimmen im Freibad Frauental) verließen die beiden Damen nur durch 2 Hunderstel (!!!) getrennt die Wechselzone. Am Rad hatte Sandra dann die etwas besseren Beine und vermied damit einen show-down auf der Laufstrecke rund um den See.

Birgit – mein neues Bike läuft fast von alleine – Rossmann (ehemals Bresnik) schnuppert meist Podesthöhenluft. 1. Platz in der W35 ... und damit hat sie in der „Rossmann’schen Familienbilanz der ersten Plätze“ aufgeholt. Ehemann Thomas (bzgl. seiner Vereinseinverleibung laufen die Verhandlungen auf Hochtouren) hat seinen Start und seine Ambitionen für die im Rahmen der CDD2015 ausgetragenen Duathlon Sprint Staatsmeisterschaften kundgetan.

Zu unseren Herren der Schöpfung ...
Fredi – ich habe ihn noch nie nicht lachend gesehen  – Eckhart lässt sich von Harry an der Labestation überrumpeln – Schrägstrich – überholen und muss sich deshalb mit dem 4. Platz in der Vereinswertung begnügen. Nachdem Fredi Sport aber betreibt weil er daran Freude hat, beunruhigt ihn sein 4. Platz genauso wenig ein umgekippter Reissack in China.

Harry – der Fersenbereich der Sohlen meiner Laufschuhe ist auch nach 1000km wie neu – Hubmann ist auch an der gegenüberliegenden Seite des Pibersteinersees (geschätzt: 400m Distanz) eindeutig auszumachen;  er belegt in der vereinsinternen Wertung (männlich) den dritten Rang.

Trainingskollege Heli – mit Bart geht es noch schneller – Gollob lässt sich auf kein direktes Duell mit Harry ein und macht beim Schwimmen und Radeln alles klar. Allerdings reicht das nur für den 2. Platz in der Vereinswertung (Habara).

Thomas – he-puts-the-hammer-down – Koneczny … nach einer längeren Schwimmeinheit (man munkelt er wollte der Vereinskollegen etwas Vorsprung geben) holt er zum Gegenschlag aus und  nimmt noch auf der Radstrecke das Vereinszepter in seine Obhut und verteidigt es bis ins Ziel. In seiner AK sichert er sich den 3. Rang und damit eine Flasche Kernöl.
 
Weil sie sonst niemals Erwähnung finden würden: die diesmal mitgereiste Groupies (von mir gesehen) waren neben der gesamten Familie Sapotnik-Unterweger auch Christine Koneczny und Geri Bauer, der sich wahrscheinlich den Finger wundgeknipst hat.

FOTOS und INTERNE VEREINSWERTUNG
Zum Bewerb: insgesamt wie immer eine schöne Veranstaltung mit selektiven Streckenführungen (für Rad und Lauf). Die Gesamtsiege sicherten sich Romana Slavinec und Michael Weiss.
Veranstaltung: http://www.tcu-graz.at/xentis-triathlon-piberstein/
Ergebnisse: http://hightech-timing.com/Ergebnis/20.Xentis-Triathlon%20Piberstein/Sprint-Triathlon/744/2622/-/-/-/


Hier geht es zu den Bildern vom CDD 2017:
- Elite und Jugend
- Kinderrennen

- Hobby und Staffeln
- Siegerehrungen

cdd qu 200mm

Das Team des CDD 2017 bedankt sich für Eure Teilnahme!

Hier geht es zu den Ergebnissen.

logo dua 2017


 christophorus apotheke web